Resilienz in der Pädagogik

Pädagogen/innen sind vielfältigen Einflüssen ausgesetzt, die Druck, Stress und negative Emotionen auslösen. Vorgesetze, Kollegen/innen und/oder Eltern können Belastungen hervorrufen, die zu bewältigen sind. Immer mehr Pädagogen/innen sind von Depressionen und Burnout betroffen. Hier gilt es rechtzeitig – und zwar schon bevor erste Anzeichen auftauchen – vorzusorgen. Die Lösung heißt "Resilienz".

Inhalte:
Konkrete Instrumente zur Steigerung der psychischen Widerstandskraft bzw. der
emotionalen und mentalen Stärke
Erarbeitung eines individuellen Resilienz-Konzepts
Methoden und Instrumente zur Stärkung der Resilienz und Resistenz 

Ziele:
Resilienz und Resistenz kennenlernen.
Den Einfluss bestehender Denk- und Verhaltensmuster auf die Widerstandskraft erfahren.
Einflüsse im Umgang mit Druck, Krisen, Konflikten und Stress erkennen.

Methoden:
Impulsvortag
Best Practice-Beispiele
Praktische Übungen


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1770

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
DDDr. Karl Isak

Themen für jede Woche