Märchen als Wegbegleiter

Die Welt der Kinder ist voll intensiver Erfahrungen. Trauer, Wut, Abschied, Verlust, Alleinsein, Eifersucht, aber auch Übermut und Vorfreude schaffen heftige Emotionen. Den Kindern ist es oft nicht möglich, ihre Gefühle auszudrücken. Für die Pädagogen/innen ist es deshalb schwer, einen Weg zu finden, damit umzugehen.
Märchen und Geschichten bieten eine wunderbare Möglichkeit, die Not zu erkennen und der Seele wieder Kraft zu geben.
Um die passenden Märchen als Wegbegleiter in den jeweiligen Situationen anzuwenden, braucht es ein Verständnis für die Bilder und Symbole der Märchen sowie der Wirkung des Erzählens generell.

Inhalte:
Wege der Begleitung
Hilfestellung bei Angst und Trauer

Ziel:
Resilienz – durch Erzählen und Erzählen lassen – fördern.

Methoden:
Vortrag
Diskussion
Praktische Übungen


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1665

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
Martina Kircher, B.A.

Themen für jede Woche