Brain-Gym – Gehirngymnastik

Der Alltag mit Kindern ist für alle Beteiligten oftmals nicht leicht. Umso wichtiger ist es, Kinder im Alltag zu unterstützen. Brain-Gym ist eine Möglichkeit dies zu tun, da keine zusätzlichen Belastungen entstehen, sondern die Übungen spielerisch in den Alltag integriert werden können.
Es gibt immer mehr Kinder, die unter Stress leiden und unter Stress ist lernen nicht möglich – auch nicht für uns Erwachsene!
Der Amerikaner, Paul Dennison, hat Brain-Gym entwickelt. Er hat erkannt, dass Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Legasthenie usw. oft die Folgen einer fehlenden Zusammenarbeit beider Gehirnhälften sind. Durch einfache Übungen kann die Zusammenarbeit der Gehirnhälften wieder hergestellt und das Lernen erleichtert werden.
Brain-Gym hilft, zu neuer Kraft zu kommen sowie Energie- und Lernblockaden zu lösen. Mit bestimmten Bewegungsübungen, dem Drücken und Rubbeln von Körperpunkten – sogenannten Energiepunkten – können Blockaden und Verspannungen im Körper aufgelöst und Stress abgebaut werden.

Inhalte:
Theoretischer Hintergrund der Gehirngymnastik
Einfache Übungen für Brain-Gym

Ziele:
Energieblockaden aufspüren.
Stress abbauen.

Methoden:
Theorieinput
Brain-Gym-Übungen
Diskussion


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1707

Teilnehmerbegrenzung: 18

ReferentIn(nen):
Marion Wallner

Themen für jede Woche