"Garteln" im Jahreskreis

Naturbegegnungen können zum Anlass einer intensiven Beschäftigung mit der belebten und unbelebten Umwelt werden. Indem Kinder ihre bisherigen Erfahrungen und ihr Können zu den neuen Eindrücken in der Natur setzen, konstruieren sie neues Wissen und neue Verhaltensweisen. Die Auseinandersetzung mit der Natur und Umwelt fördert die Einsicht in ökologische Zusammenhänge und ermöglicht den Kindern die Entwicklung eines verantwortungsvollen Umgangs mit den Ressourcen der Natur. "Garteln" im Jahreskreis beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Inhalte: Teil 1: Herbst und Winter – "Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens"
Herbstliche Kräuter, Tees und Säfte
Pflanzungen im Herbst
Die Verwendung von herbstlichen Lebensmittel aus der Natur (Rezepte)
Inhalte: Teil 2: Frühling und Sommer – "Jeder Tag bringt kleine Geschenke"
Kräuterwissen (ungiftige und giftige Pflanzen)
Pflanzenarten und Berücksichtigung ihrer Anwendbarkeit
Tiere im Boden

Ziele:
Wissenswertes über die Ressource Natur erfahren.
Heimische Pflanzenarten kennenlernen und daraus Tees und Säfte selbst herstellen.
Die hohe Bedeutung der "Naturerfahrung" für Kinder erkennen.

Methoden:
Verbale Information in Form von Kurzvorträgen
Praktisches Arbeiten


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1716

Teilnehmerbegrenzung: 20

Materialkosten: 10 €

Anmerkungen:
Das Seminar findet sowohl im Freien als auch im Kindergarten statt und beinhaltet praktische Übungseinheiten. Bequeme, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind daher erforderlich!

ReferentIn(nen):
Esther Theresia Mayer

Themen für jede Woche