Inklusion – ein langer und dynamischer Prozess

Inklusion ist in aller Munde. Die Debatte über Inklusion in der Öffentlichkeit zeigt, dass das Thema einen immer größeren Stellenwert bekommt. Die Erklärung des Begriffs bedarf daher besonderer Sorgfalt. Wir befinden uns am Anfang des Weges in eine Zukunft, in der Inklusion als "normal" angesehen werden sollte.
Inklusion ist viel mehr, als "nur" Kindern mit und ohne Behinderung das gemeinsame Lernen zu ermöglichen. Inklusion ist die Forderung einer Idee nach einem gesellschaftlichen Paradigmenwechsel.
Gegenseitiges Verständnis, im Sinne des Verstehens, nicht des Wegschauens, ist die Grundlage, um den Weg gemeinsam gehen zu können.

Inhalte:
Inklusion – Begriff, Inhalte, Ziele
Besondere Herausforderungen
Notwendige Rahmenbedingungen für Inklusion

Ziele:
Inklusion als Chance erkennen.
Besondere Kinder unterstützen.

Methoden:
Theoretischer Input
Fall- und Praxisbeispiele
Diskussion
Gruppenarbeit


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1540

Teilnehmerbegrenzung: 20

ReferentIn(nen):
Simone Huemer

Themen für jede Woche