Sinnvolles Spielzeug

Die Fähigkeit zu spielen ist dem Menschen in die Wiege gelegt und niemand braucht sie ihm beizubringen. Es macht jedoch Sinn, Kindern geeignete Materialien dafür zur Verfügung zu stellen, damit ihre angelegten Potenziale und Fähigkeiten hervorgelockt werden und sich entfalten können.
Wir leben in einer auf Leistung und Konsum ausgerichteten Gesellschaft und sind diesbezüglich einer Fülle von Informationen und Einflüssen ausgesetzt, die sich teilweise auch ziemlich widersprechen. Dies macht es Eltern oft schwer, eine sinnvolle Spielzeugauswahl für ihr Kind zu treffen.
Diese Veranstaltung dient als Orientierungshilfe, worauf es beim Spielen wirklich ankommt.

Inhalte:
Sind Spielzeug und Spielen eine Symbiose?
Womit – außer mit konventionellem Spielzeug – können Kinder sonst noch spielen?
Welche Qualitätsmerkmale zeichnen sinnvolles Spielzeug aus?
Was ist didaktisches Spielzeug und wie kann damit sinnvoll umgegangen werden?

Ziele:
Spielmaterialien für die verschiedenen Alters- bzw. Entwicklungsstufen unterscheiden und bewerten.
Vorschläge für die Gestaltung einer einladenden vorbereiteten Spielumgebung erarbeiten.
Unterscheiden von verschiedenen Spielzeugarten und ihrer Bedeutung für die Entwicklung des Kindes kennenlernen.

Methoden:
Impulsreferate
Einzel- und Gruppenübungen


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1515

Teilnehmerbegrenzung: 25

ReferentIn(nen):
Heide Maria Rossak

Themen für jede Woche

  • General