Kleinstkinder unter der Lupe

Bildungs- und Betreuungsalltag vor dem Hintergrund des BildungsRahmenPlans

Im Bundesländerübergreifenden BildungsRahmenPlan für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich wird das Kind als Entdecker und Erforscher seiner Umwelt dargestellt. Das neue Bild vom Kind erfordert ein neues Rollenverständnis von Pädagogen/innen. Sie treten in einem Klima der Wertschätzung und des Vertrauens mit Kindern in Beziehung und achten deren Bedürfnisse und Interessen. Entwicklungs- und Bildungsprozesse der Kinder, die durch wertschätzende Beobachtung und Dokumentation der Pädagogen/innen sichtbar gemacht werden, können von diesen durch pädagogische Handlungsprozesse unterstützt werden, sodass die Bedürfnisse der Kinder eine bestmögliche Berücksichtigung finden.
Im Seminar wollen wir den Alltag von Kleinstkindern unter die Lupe nehmen und uns damit auseinandersetzen, welche Bedürfnisse die Kinder zwischen null und drei Jahren haben und welche Begleitungsmaßnahmen gestaltet werden können.

Inhalte:
Der BildungsRahmenPlan für Kinder unter drei Jahren
Qualitätssicherung in elementaren Bildungseinrichtungen und bei Tagesmüttern/Tagesvätern
Die Bildungsbereiche des BildungsRahmenPlans

Ziel:
Pädagogische Qualität durch Kenntnisse über den BildungsRahmenPlan sichern.

Methoden:
Impulsreferat
Gruppenarbeit
Herstellen von praktischen Materialien für die sechs Bildungsbereiche


Zielgruppe(n):

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1670

Teilnehmerbegrenzung: 18

Anmerkungen:
Das benötigte Material kann im Kurs erworben werden.

ReferentIn(nen):
Therese Siebenhofer

Themen für jede Woche

  • General