Forschen und Entdecken

Erste Schritte in der Auseinandersetzung mit Natur und Technik

Kinder bringen von Anfang an Forschergeist mit. Ausgehend von eigenen Fragen und rätselhaften Beobachtungen entdecken sie die Welt. Die Sternstunde, um das Interesse an Naturwissenschaften zu wecken, liegt im Alter zwischen fünf und acht Jahren. Wie können Pädagogen/innen den Forscherdrang der Kinder unterstützen? Die Vermittlung von naturwissenschaftlich-technischen Kompetenzen ist im BildungsRahmenPlan für elementare Bildungseinrichtungen fest verankert. Doch wie steigt man in dieses Thema ein, welche Vorarbeit ist notwendig? Wie gestaltet man eine Forscherecke und welche konkreten Überlegungen stehen hinter dem Bildungsansatz des "Forschenden Lernens"? Kindergartenpädagogen/innen aus einem "Forscherkindergarten" geben Einblicke in ihr pädagogisch-didaktisches Konzept und möchten die eigenen Erfahrungen gerne an interessierte Kollegen/innen weitergeben.

Inhalte:
Naturwissenschaften und Technik – der pädagogisch-didaktische Ansatz
Aus der Sicht der Kinder – warum "Forschen und Entdecken" so viel Freude bereitet
Voraussetzungen für den Projektbeginn schaffen 

Ziele:
"Forschendes Lernen" als Prozess des Erkenntnisgewinns bei Kindern kennenlernen.
Konkrete Handlungsanleitungen zum Projekteinstieg ausprobieren.

Methoden:
Vortrag
Praktisches Arbeiten


Zielgruppe(n):

PädagogInnen in Horten Zurück zur Kursübersicht

PädagogInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindergärten Zurück zur Kursübersicht

KleinkinderzieherInnen in Kindertagesstätten Zurück zur Kursübersicht

Tagesmütter / Tagesväter Zurück zur Kursübersicht

SonderkindergartenpädagogInnen Zurück zur Kursübersicht


Kursnummer: 1677

Teilnehmerbegrenzung: 20

Anmerkungen:
Die selbst angefertigten Exponate können mit nach Hause genommen werden.

ReferentIn(nen):
Christine Janeschitz
Christina Lamprecht

Themen für jede Woche